Schulsanitätsdienst

Den Schulsanitätsdienst (SSD) gibt es an unserer Schule bereits seit August 2005. Er besteht aus Schülerinnen und Schülern der 6. bis 10. Klassen, die nach einer gründlichen Ausbildung in Erster Hilfe täglich ihren Dienst verrichten, um den Menschen an der Schule bei Verletzungen oder Krankheit zu helfen.

SSD

In den Pausen sind die Schulsanitäter/innen (SSDler) in den Sanitätsräumen der Schule anzutreffen, und in den Unterrichtsstunden können sie aus ihrem Unterricht gerufen zu werden, um schnellstmöglich und kompetent Erste Hilfe zu leisten. Dabei arbeiten die SSDler in eigener Verantwortung, organisieren sich zumindest teilweise selbst und helfen sich als Team gegenseitig. Auch auf anderen Schulveranstaltungen (Sportfest, Schulfeste, Weihnachtsbasar u.ä.) oder seit mehreren Jahren bei Blutspendeterminen des DRK-Ortsvereins Gnarrenburg in der Schule opfern sie ihre Frei- oder Schulzeit, um für Andere da zu sein. Unterstützt werden sie dabei von ihrem Ausbilder, Herrn Siegel, der im Not- oder Zweifelsfall hinzugezogen werden kann, und der den SSD aufgebaut hat und seitdem auch leitet.

 

Unterstützt wird der SSD der Oste-Hamme-Schule von der Gemeinde-Unfallversicherung und vom Deutschen Roten Kreuz, dessen Mitglieder die SSDler sind.
Neben dem wöchentlichen Austausch und der Fortbildung in Erster Hilfe im Rahmen einer AG am Freitag Nachmittag durch Herrn Siegel, können die SSDler als Mitglieder des Deutschen Jugendrotkreuzes (JRK) an zahlreichen Veranstaltungen des JRK teilnehmen. Und so wurden schon viele SSDLer unserer Schule bei Wettbewerben auf Kreis-, Bezirks- und aus Landesebene gesehen, oder auf Wochenend- und Tagesveranstaltungen zum Beispiel im Haus des Jugendrotkreuzes in Einbeck.

Einige besondere Momente dabei:

-2009 erreichte eine Gruppe des SSD den zweiten Platz bei den Landeswettbewerben des Jugendrotkreuz in Einbeck.
-2013 hat wieder eine Wettbewerbsgruppe des SSD die Teilnahme an den Landeswettbewerben geschafft.
-2014 nahmen einige SSDler im Rahmen des jährlichen Schulsanitätsdienstforum des JRK an einem 42-Stunden Dauerreanimations-Marathon-Rekord teil. 2015 wurde dieser Rekord getoppt: Bei einer 60-stündigen Dauerreanimation waren auch Schüler/innen unserer Schule dabei.

Im Mai 2017 beginnt die Möglichkeit, sich für das nächste Schuljahr wieder für den SSD neu anzumelden. Genaue Termine, und was dabei zu beachten ist, erfahren die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen direkt durch Herrn Siegel, der dazu in die Klassen kommt. Auch ältere Schülerinnen und Schüler bis Klasse 7 können gerne noch dazu stoßen, melden sich dazu bitte direkt bei Herrn Siegel. Dazu gibt es entsprechende Aushänge in der Pausenhalle der Außenstelle.