Projekttage der 10a in der Gedenkstätte Lager Sandbostel

Drei Tage lang hat sich die Klasse 10a der Oste-Hamme-Schule intensiv mit der Geschichte sowjetischer Kriegsgefangener beschäftigt. Weil die Schüler*innen bereits im Frühjahr die Gedenkstätte kennengelernt haben, konnten die Projekttage mit einer umfassenden Einordnung der Geschehnisse beginnen – von der Gründung der Sowjetunion bis zu den ersten (!) finanziellen Entschädigungen durch die Bundesrepublik Deutschland 2015.

Ein Schwerpunkt des Projekts war der (kritische) Umgang mit historischen Quellen: Die Schüler*innen haben sich mit Wehrmachts-Dokumenten, Zeitungsartikeln, Gebrauchsgegenständen und den Erinnerungen des ehemaligen Kriegsgefangenen Sergej Litvin auseinandergesetzt.

Besonders eindrücklich war der Vortrag von Gerd Meyer, dessen Vater Anatolij Pokrowskij 1945 im Stalag X B verstorben ist, und das Gespräch über die Suche nach seiner russischen Familie.

Am letzten Tag haben die Schüler*innen Orte, Objekte und Dokumente fotografiert und mit ihren Gedanken oder Zitaten von Sergej Litvin versehen. Dafür wurden ihnen in der Gedenkstätte auch alle Orte zugänglich gemacht, die sonst verschlossen bleiben.

Die Fotos werden im Herbst zusammen mit Beiträgen anderer Jugendlicher von den Kolleg*innen der Gedenkstätte @hausderwannseekonferenz in einer Online-Ausstellung präsentiert.

Text: Jan Dohrmann, Gedenkstätte Lager Sandbostel

Fotos: Marliese Eckhof

 

 

 

Völlig losgelöst

Trampolinspringen liegt im Trend. Nicht nur Astronauten schwören auf das Training mit „Rebound-Effekt“. Dass Hüpfen nicht nur gesund ist, sondern außerdem viel Spaß macht, davon konnten sich jetzt die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a, 8b und 8c bei einem Tagesausflug ins Bremer „Jump House“ überzeugen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in den Klassen startete der Bus in Richtung Hansestadt. Nach der Ankunft begaben sich die Achtklässler zunächst in Kleingruppen auf eine Shopping-Tour im Einkaufszentrum „Waterfront“. Nach einer kleinen Stärkung im Gastronomiebereich trafen alle Klassen pünktlich am Treffpunkt vor dem „Jump House“ ein. Nachdem alle mit den erforderlichen Anti-Rutsch-Socken in leuchtendem Orange ausgestattet waren, konnte das Hüpfvergnügen losgehen. In zwei Gruppen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Einweisung vom Servicepersonal sowie ausreichend Zeit, die einzelnen Stationen zu testen.

 

Beim Freispringen zum Abschluss wurde noch einmal gehüpft, was das Zeug hält. Einige Mutige wagten sich auf den Hochseilparcours in schwindelnder Höhe. Nach einem verdienten kühlen Getränk für alle wartete schon der Bus, um die drei Klassen sicher nach Gnarrenburg zurückzubringen.

„Deckel gegen Polio“ – Großes Dankeschön für die Mithilfe

Die Klasse 6a sagt Danke.

Mit Plastikdeckeln gegen Kinderlähmung – Die Klasse 6a bedankt sich bei den Schülerinnen und Schülern sowie beim Kollegium der Oste-Hamme-Schule für die eifrige Teilnahme an der Sammelaktion „Deckel drauf – Deckel gegen Polio“. Drei große Säcke der bunten Flaschendeckel kamen allein in der Außenstelle zusammen. Im Hauptgebäude waren es zwei große Kartons. Klassenlehrerin Sandra Wilke schätzt, dass insgesamt rund 11 000 Deckel gesammelt wurden.

„Was alles in einen Mini passt…“

 

 

Die Deckel werden an einen Wertstoffhof verkauft. Mit dem Erlös unterstützt der Verein Deckel drauf e. V. weltweite Impfaktionen gegen Kinderlähmung. Für 500 Deckel kann ein Kind geimpft werden.

 

 

Aktuelle Mitteilung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am vergangenen Wochenende ist in der Außenstelle unserer Schule eingebrochen und ein erheblicher Schaden verursacht worden. Das Gebäude kann bis auf Weiteres nicht genutzt werden.

Sämtlicher Unterricht (außer Sport) findet bis zu den Ferien somit im Hauptgebäude statt. Da die Raumkapazitäten begrenzt sind und keine Beschulung für die gesamte Schülerschaft möglich ist, wird der Unterricht tageweise für einzelne Jahrgänge ausfallen.  Wir bitten Sie, den Vertretungsplan gründlich zu studieren.

Sollten Sie Probleme haben, Ihren Sohn/ Ihre Tochter anderweitig zu betreuen, kontaktieren Sie gerne unser Sekretariat.

 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis!

Schon jetzt wünschen wir den Schülerinnen und Schülern eine tolle Ferienzeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Astrid Junge (Oberschulrektorin) und das Team der Oste-Hamme-Schule

Leitbild kreativ gestaltet

von links: Frau Simon, Maja Bullwinkel, Felice Brodtmann (beide 9c), Frau Junge

„Hand in Hand – gemeinsam und miteinander.“ So lautet einer der insgesamt sechs Leitsätze im Leitbild der Oste-Hamme-Schule. „Unser Leitbild ist sehr textlastig. So ist die Idee entstanden, einen Kunstwettbewerb auszuschreiben, um das Leitbild anschaulicher zu machen“, so Schulleiterin Astrid Junge. In der Aula fand jetzt die Siegerehrung statt. Siegerin Maja Bullwinkel (9c) nahm strahlend den Scheck über 200 Euro entgegen, den Frau Simon ihr im Namen des Fördervereins überreichte.

Mit ihr freute sich Felice Brodtmann, Klassensprecherin der 9c, denn neben dem Geldbetrag für die Klassenkasse gewann Maja für ihre ganze Klasse einen zusätzlichen Ausflugstag. Wohin die Reise gehen soll, ist noch ungewiss. „Wir wollen vielleicht zum Wasserskifahren nach Otterndorf“, sagt Maja.   „Ich zeichne sehr viel in meiner Freizeit“ erzählt die Neuntklässlerin, die gleich alle sechs Leitsätze des Leitbildes in einer Art Comicstrip bildlich gestaltet hat.

Das Siegerbild wurde vom gesamten Lehrerkollegium sowie von den Eltern- und Schülervertreterinnen und -vertretern der Oste-Hamme-Schule ausgewählt. Die kolorierte Zeichnung wird nun von einem Grafikbüro professionell aufbereitet und danach auf der Webseite der Schule zu sehen sein.

1 2 3 4 5 6 22