Sekretariat

Das Sekretariat ist vom 09.08. – 27.08.2021 nicht besetzt.

Dringende Anliegen können Sie an info@oberschule.gnbg.de per Mail senden.

Ein Briefkasten befindet sich links vor der Eingangstür zur Verwaltung. (Zugang über den Pausenhof)

Bunter Korallengarten für das Überseemuseum Bremen

Die Klasse 7a hat sich, angeregt durch eine Ausstellung im Überseemuseum in Bremen,  im Erdkundeunterricht mit der Gefährdung der Korallenriffe beschäftigt und ein buntes Korallenriff-Modell aus Recyclingmaterialien erstellt. Das Modell ist bis Ende September im Obergeschoss der Außenstelle zu sehen. Danach soll es im Überseemuseum gezeigt werden. Die Schüler*innen der 7a berichten über ihr Projekt:

„Habt ihr schon einmal über unseren Umgang mit der Umwelt und dessen Folgen nachgedacht? Nein?! Wir, die Klasse 7a schon, denn wir haben uns im Erdkundeunterricht mit einem bedrohten Lebensraum beschäftigt. Wisst ihr, welchen Lebensraum wir meinen? Keine Sorge, wir geben einen Tipp: Der bedrohte Lebensraum liegt im Ozean, ist NORMALERWEISE ganz BUNT und  einer der artenreichsten Orte der Welt.

Habt ihr jetzt eine Idee? Genau! Das Korallenriff! Aber warum NORMALERWEISE? Man stellt sich ein Korallenriff immer total bunt vor, in vielen verschiedenen, leuchtenden Farben. Aber das ist leider meist NICHT mehr so! Heutzutage sehen die meisten Korallenriffe hässlich grau aus und sind durch die Erderwärmung, Überfischung und Umweltverschmutzung fast zerstört. Viele Arten haben somit ihren Lebensraum verloren. Genau deshalb setzen wir uns für Korallenriffe ein. Wir wollen sie schützen und in strahlend bunten Farben bewundern.

Wir haben unsere Inspiration durch das Überseemuseum in Bremen bekommen. Dort gibt es zurzeit eine Ausstellung zu Korallenriffen und das Projekt, einen eigenen Korallengarten zu bauen und dem Museum zur Verfügung zu stellen. Diese tolle Aktion haben auch wir umgesetzt.

Alle Schülerinnen und Schüler aus unserer Klasse haben verschiedene Materialien wie z.B. Plastiktüten, Obstnetze, Zeitungspapier, Stoffreste und Wolle mitgebracht, die wir normalweise einfach in den Müll werfen und die sonst irgendwann in den Weltmeeren landen würden. Die unterschiedlichen Materialien haben wir zurechtgeschnitten und zusammengebunden oder -geklebt, sodass letztendlich ein recycelter Korallengarten entstanden ist. Um die Knubbel-, Kordel- oder Kugelkorallen zu basteln, musste man schon ein bisschen kreativ sein. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Wir haben damit gezeigt, dass man aus alten Sachen etwas schönes Neues gestalten kann.

Unser Korallengarten kann noch bis Ende September im nächsten Schuljahr im Obergeschoss der Außenstelle betrachtet werden. Anschließend möchten wir ihn dem Überseemuseum für die Ausstellung Korallenriffe überlassen.

Uns hat die Aktion viel Spaß gemacht, aber uns auch ins Grübeln gebracht! Und euch?“

Text: Klasse 7a

Fotos: Frau Hegner

 

1 2 3 4 44